Unsere Ehrenamtler

“Nach inzwischen über 3 Jahren im Ehrenamt muss ich immer wieder erstaunt feststellen, dass ein so bunt gemischter Haufen von Menschenschlägen immer wieder in der Lage ist, auf den gemeinsamen Nenner “Spilles” zu kommen. In der Zeit ist das Spilles über den Status “Jugendzentrum” weit hinaus geschossen und hat sich zu einem Ort entwickelt, der mir mehr Möglichkeiten für meine Freizeit bietet als es andere Orte könnten.

Das Spilles ist ein Jugendzentrum, das den Spagat zwischen Treffpunkt, Eventschuppen, Anlaufstelle und Freundeskreis mit Bravur bewerkstelligt.”

Jenz Wienand

Anekdoten Foto 2

“Einst kam Felix zu mir, weil die Spülmaschine nicht funktioniert hatte. Ich trat unten gegen. Sie lief. Unten gegen treten – Das Allheilmittel im Haus.”

“Kaputt? Gibts nicht! Wo ist Gaffa oder die Heißklebepistole?”

“Mal ausrasten? Volle Kanne Punkrock ohne Konsequenzen? Hier bleib ich!”

Kevin Katzera

Anekdoten Foto 1

“Wieso steht auf der Tür “Baum”?” – “Das ist das Strobo-Klo. Wollt ihr es sehen?” – “Als ob! Klar, mach auf!”. Tür auf, Strobo an. Alle ließen den Mund aufklappen.

“Wozu?”

“Weil wir selbstverwaltet sind. Wir können machen, was wir wollen. Dazu gehört nunmal auch ein Strobo auf dem Klo!”. Schweigen der Band. “Geil! Können wir da drin unser nächstes Musikvideo drehen?”

April 2014 beim Konzertaufbau

anpacken

“Das Spilles hat mittlerweile einen festen Platz in unseren Herzen. Nicht nur, weil wir uns hier kennengelernt haben, denn das Spilles mit all seinen Verrückten ist wie eine zweite Familie.”

Laura Hatlapa & Mücke Voigt

image120

“Das Spilles ist über die Jahre zu meinem zweiten Zuhause geworden.  Es hat mir in unterschiedlichen Lebenslagen immer wieder aus der Patsche geholfen und die Menschen, die man dort antrifft, mit denen man Hand in Hand arbeitet, sind wie eine Familie für mich. Ich habe schon viele schöne Abende dort verbracht und Dinge erlebt und gelernt, die mich mein Leben lang prägen werden. Das Gute am Haus Spilles ist, dass dich die Leute dort so nehmen, wie du bist, du brauchst dich nicht zu verstellen, sondern kannst sein wie du bist. Und solltest du Probleme haben, egal in welcher Hinsicht, hier werden dir Menschen zur Seite stehen, die dich unglaublich Schätzen mit all deinen Macken und Kanten.

Im Haus kann man sich wohlfühlen! Man merkt, wenn man das Haus betritt, egal ob du zum ersten Mal im Haus bist oder schon seit Jahren dort deine Zeit vertreibst, du wirst von allen und jedem herzlich aufgenommen.  Manchmal muss man sich nur Trauen den ersten Schritt zu gehen.

Unser Motto im Spilles sagt auch genau richtig “Keep’on’Rockin”, egal was passiert, wir nehmen es wie es ist und machen das Beste daraus und haben dazu auch noch alle zusammen eine Menge Spaß.”

Annkathrin Krüger

IMG_5060

“Als ich vor dreieinhalb Jahren ins Haus Spilles gekommen bin, war ich auf der Suche nach Veränderung in meinem Leben. Ich wollte ehrenamtlich tätig werden, nette, aufgeschlossene Menschen kennenlernen und ein Gemeinschaftsgefühl fühlen und erleben können. Meine Erwartungen wurden im Endeffekt weit übertroffen und ich bereue keinen einzigen Tag, den ich bis heute im Haus Spilles verbracht habe. Ich wurde von Anfang an herzlich in die bestehende, sehr sympathische Ehrenamtlerschaft aufgenommen und bestens integriert.

Als besonders attraktiv empfinde ich das Prinzip der Selbstverwaltung und die Möglichkeit, persönliche Interessen durch die Gestaltung eigener Veranstaltungen ausleben zu können. Generell kann das Haus von den Ehrenamtlern zu jeder Zeit für private oder öffentliche Zwecke genutzt werden. Das ist ein Privileg, aus dem heraus eine ganz besondere Bindung zu der Einrichtung entsteht.

Mittlerweile sind das Haus und vor allem seine Ehrenamtler ein fester Bestandteil in meinem Leben geworden und es ist ein schönes Gefühl, zu sehen, das andere diese Empfindung teilen.”

Carsten Neugebauer